Bewegen und sich bewegen lassen

Maria Regli, die neue Leiterin der Bildungsstelle der röm.-kath. Kirche Biel, verbindet mit dem Konzept «Spiritualmove» die westliche Tradition des Joggens mit östlichen Meditationstechniken. Die Theologin und Mutter dreier Kinder bildete sich in den Bereichen Spiritualität, Meditation und Sport weiter. In ihrer neuen Aufgabe in Biel will sie «Feuer entfachen, damit sich die Menschen mit Feuereifer selber weiter bewegen.»

Mehr ...


Laufend zu sich und Gott finden

Für die Theologin Maria Regli ermöglicht das Laufen spirituelle Erfahrungen. Dies verbreitet sie mit dem Projekt «Spiritual Move».

Mehr ...


April 2011: Artikel in der Zeitschrift «Ferment»

Sich von innen verwandeln lassen

Laufrhythmus und Atem in Einklang bringen. Eine Viertelstunde locker laufen. Wahrnehmen, welche Gedanken aufsteigen. Welcher drängt sich in den Vordergrund. Sich nicht mit ihm identifizieren, sondern hinter das Problem schauen. Die Grundemotion betrachten: Trauer, Zorn, Angst. Das Gegenteil von diesen Gefühlen benennen: Freude, Vergebung, Mut. Einen einfachen Satz formulieren: «Ich freue mich» oder «Ich bin mutig» und diesen immer wieder wiederholen. Atem und Rhythmus mit der positiven Emotion verbinden.

Mehr ...


Meditation im Laufschritt

Der Trend zum ganzheitlichen Leben hält Einzug im Sport: Immer mehr Sportler wollen laufend oder Rad fahrend nicht nur siegen oder Spezielles erleben, sondern auch zu Gott und zu sich selbst finden. So entstehen neue Sportangebote, zum Beispiel der erste spirituelle Lauftreff der Schweiz.

Mehr ...


Joggen ist Beten

«kath.ch» macht die Probe aufs Exempel und läuft beim «Spiritual Move» in Köniz mit. Lässt sich Sport tatsächlich mit Spiritualität verbinden?

Die Theologin und Spiritualin Maria Regli ist Pastoralassistentin in der Pfarrei St. Josef in Köniz BE. Sie will Kirche und Sport einander näherbringen und bietet Kurse in spirituellem Laufen an.


Der Psychoanalytiker Peter Schneider mokiert sich auf DRS 3 in der «anderen Presseschau» über die Aussagen von Maria Regli in der BZ und das Angebot von Spiritual Move ...


Spirituelles Joggen:
Laufen bis zur Erleuchtung

Wie an einer österlichen Prozession laufen Tausende Jogger heute Samstag am Kerzerslauf in den Frühling. Hat Joggen überhaupt etwas mit Religion zu tun? Aber sicher, sagt die katholische Theologin Maria Regli. Sie versucht, Kirche und Sport einander näherzubringen, und bietet jetzt in Köniz Kurse in spirituellem Laufen an.

Mehr ...


«Spiritual Move»

Maria Regli ist Theologin in der katholischen Pfarrei St. Josef in Köniz. Sie ist 7 X 7 Jahre alt und sagt sich: «Mit 50 erwarte ich etwas Neues von mir.»

Mehr ...


Von aussen nach innen laufen

Die katholische Kirche St. Josef lanciert ein neues Angebot, das Sport und Spiritualität miteinander verbindet. Am Fuss desGurten gelegen, lädt der Ort geradezu ein, sich in der Natur bei einem Lauf zu erholen oder sich, wie es der Lauftreff anbietet, aus der Zerstreuung «zurückzuholen». Das Ziel des meditativen Laufens ist nämlich nicht, möglichst schnell den Gurtenkulm zu erreichen, sondern von aussen nach innen zu laufen.

Mehr ...


Rennen gegen Stress und Alltagsprobleme - «Spiritual Move»: Der neue Lauftreff der katholischen Pfarrei St. Josef

«Spiritual Move» heisst der neue Lauftreff in Köniz. Es ist ein Bwegungs-Meditations-Angebot der katholischen Pfarrei St. Josef von Köniz. Maria Regli, Theologin und passionierte Läuferin, organisiert diesen Lauftreff, bei dem Probleme und Stress bewältigt werden.

Mehr ...


SchrittWEISE

«Wir laufen nicht den Spuren grosser Meister nach, sondern legen selber eine Spur».

Aus dem Sanskrit